Luft-Wasser-Wärmepumpen

Luft-Wasser-Wärmepumpen
Luft-Wasser-Wärmepumpen sind eine der häufigsten Heizungsarten in Österreich.
 
 
Funktionsweise einer Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wie die Wärmepumpe mit Luft Wärmeenergie erzeugt, lässt sich am Beispiel eines Kühlschranks vereinfachen. Während der Kühlschrank die warme Luft nach außen leitet, bringt die Luft-Wasser-Wärmepumpe die Wärme aus der Umgebungsluft in den Raum. Konkret saugt ein Ventilator die Umgebungsluft aktiv an und leitet sie an einen in der Wärmepumpe installierten Wärmetauscher (Verdampfer) weiter. Es zirkuliert ein Kältemittel, das seinen Aggregatzustand auch bei niedrigen Temperaturen verändert und verdampft. Um diesen Kältemitteldampf auf ein Niveau anzuheben, das für Heizung und Warmwasserbereitung genutzt werden kann, wird er mit einem Kompressor komprimiert.

Luft-Wasser-Wärmepumpen sind eine der häufigsten Heizungsarten in Österreich.

Wie funktioniert eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Die Funktionsweise einer Luft-Wärme-Pumpe lässt sich vereinfacht am Beispiel eines Kühlschranks erklären: Der Kühlschrank leitet die warme Luft nach außen. Im Gegensatz dazu bringt die Luft-Wasser-Wärmepumpe die Wärme aus der Umgebungsluft in den Raum. Genauer gesagt saugt ein Ventilator die Umgebungsluft aktiv an und leitet sie an einen in der Wärmepumpe installierten Wärmetauscher (Verdampfer) weiter. Im Wärmetauscher zirkuliert ein Kältemittel, das seinen Aggregatzustand schon bei niedrigen Temperaturen verändert und verdampft. Um diesen Kältemitteldampf auf ein Niveau anzuheben, das für Heizung und Warmwasserbereitung genutzt werden kann, wird er mit einem Verdichter komprimiert.

Vorteile von Luft-Wasser-Wärmepumpen

Luft-Wasser-Wärmepumpen gehören zu den am häufigsten eingesetzten Wärmepumpen. Der Grund hierfür sind nicht nur die relativ geringen Investitionskosten, sondern auch ihre vielseitige Einsetzbarkeit sowie geräuscharme Arbeitsweise. 

Kostenersparnis bei Luft-Wasser-Wärmepumpen

Luft-Wärme-Pumpen sind eine kostenfreie Wärmequelle, die den ganzen Tag verfügbar ist. Im Vergleich zu Sole-Wasser-Wärmepumpen ist die Investition in eine Luft-Wasser-Wärmepumpe viel geringer. Denn die aufwändigen Arbieten wie die Verlegung eines Erdwärmekollektors oder die Bohrung für die Erdwärmesonde enfallen bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe komplett. 

Vielseitige Einsetzbarkeit von Luft-Wasser-Wärmepumpen

Luft-Wasser-Wärmepumpen sind abhängig vom Verwendungsbereich vielseitig einsetzbar und eignen sich dadurch sowohl für Modernisierungen wie auch für Neubauten. Somit ist ein nachträglicher Einbau einer Luft-Wärme-Pumpe ebenfalls möglich. Durch die Kaskadenfunktion sind sie ebenfalls erweiterbar. 

Ein weiterer Vorteil sind ihre vielfältigen Montagemöglichkeiten, denn Luft-Wasser-Wärmepumpen sind für eine Innen- oder Außenaufstellung vorgesehen. Besonders platzsparend ist eine Installation außerhalb des Hauses. Nur die Steuerung und die Hydraulikkomponenten sind im Haus an der Wand montiert. Da die meisten Geräte sehr leise arbeiten, ist eine wohnraumnahe Platzierung möglich.

Monoblock Luft-Wasser-Wärmepumpen

Bei der Monoblockbauweise befinden sich alle für die Wärmeerzeugung wichtigen Komponenten innerhalb der Wärmepumpe. Die Verbindungsleitungen zwischen Innen- und Außeneincheit sind nur mit Wasser gefüllt. Dadurch können solche Geräte schnell und einfach in Betrieb genommen werden und ein Kälteschien ist nicht notwendig. Eine behördliche Genehmigung ist nicht notwendig. 

1. Luft-Wasser-Wärmepumpe

2. Speicher-Wassererwärmer

3. Heizwasser-Pufferspeicher

Kontakt

TWARDAK INSTALLATIONEN Formanekgasse 26
1190 Wien
Tel.: (0650) 810 55 00
Fax: (01) 905 19 60
office@twardak.at